Kuchyne
Kuchyne

Poradenstvo zdarma

Naši profesionáli vám ochotne poradia pri plánovaní kuchyne..

Dohodnúť termín

Napíšte nám!

Tešíme sa na vaše otázky, požiadavky alebo návrhy.
Odošlite ich na: kuchyne.online@moebelix.sk

Poslať správu

Máte ešte otázky??

Stačí nám zavolať: +421 2 573 53 634
Sme tu pre vás od pondelka do piatku od 9:00 do 18:00.

+421 2 573 53 634

Kuchynské trendy 2017

Ak chcete kúpiť novú kuchyňu, môžete si vybrať trendový model. Tento rok sú v móde minimalistické formy a puristické farby, ako je šedá, biela a čierna farba. Ak chcete svieži vzhľad, možno vám bude pasovať svetlomodrá. Zistite viac o kuchynských trendoch roku 2017 v nasledujúcom texte.

Möbelix predstavuje: Toto sú trendy v kuchyni 2017

 

Die Trend-Designs für die neuen Küchen

 

Einige Trends in Sachen Design sind bereits in der Vergangenheit sehr gut angekommen, sodass sie auch 2017 erhalten bleiben. Dazu gehören unter anderem die Vorliebe für klare Linien und eine puristische Optik. Dies sind ebenso wichtige Kennzeichen für moderne Küchen wie minimalistische Farbtöne. Weiß, Schwarz und Grau in verschiedenen Nuancen gehören daher wieder zu den Trendfarben 2017 in der Küche. Diese sind sowohl als glänzende als auch als matte Oberflächen realisiert. Letztere verfügen über eine besonders zurückhaltende Ausstrahlung, sodass sie den trendigen Minimalismus perfekt unterstreichen.

Darüber hinaus bringen die Küchentrends 2017 weitere Farben mit: Wasserblau und Kupfer. Das helle, softe Blau erzeugt ein Flair im Küchenraum, das Leichtigkeit und ein freies Gefühl verbreitet. Aufgrund seiner schlichten Optik passt es bestens zu einer modernen Küche. Weiterhin ist das Hellblau ideal für kleine und dunkle Räume, weil es sie größer und heller aussehen lässt. Eine Küchenzeile mit einer Kombination aus Weiß und Blau ist daher zum Beispiel für eine Ein-Zimmer-Wohnung optimal.

Der roséfarbene Metallton ist bereits 2016 für Küchenaccessoires und Leuchten beliebt gewesen. In diesem Jahr findet sich Kupfer zudem als Metall-Element an Küchenschränken wie beispielsweise in Form von Griffen oder Leisten wieder. Der warme Farbton bildet gerade bei puristischen Küchendesigns einen attraktiven Kontrast. Des Weiteren ergänzt er den Einrichtungsstil "Industrie Chic", der seit einiger Zeit sehr populär ist. Daher wird Kupfer 2017 zu Arbeitsplatten und Fronten in Beton- oder Edelstahl- Optik kombiniert.

 

Welche Materialien gehören zu den Küchentrends 2017?

 

Das Zuhause gilt mehr und mehr als Rückzugsort, in dem man abseits des schnelllebigen Alltags zur Ruhe kommt. Aus diesem Grund wenden sich die Küchentrends 2017 wieder der Natur zu. Wichtig sind Materialien wie Holz und Naturstein, die eine Verbindung nach draußen herstellen. Neben der natürlichen Optik spielt dabei die Haptik ebenfalls eine wichtige Rolle, da möglichst viele Sinne angesprochen werden sollen. Dadurch wird das Gefühl, sich die Natur nach Hause zu holen, noch verstärkt und der Wohlfühleffekt vergrößert. Wem die echten Materialien zu teuer sind, kann sich sehr gut für künstlich hergestellte entscheiden. Die Produktionsverfahren sind inzwischen so ausgereift, dass Stein- und Holz-Optik sehr realistisch aussehen und mit Oberflächen überzeugen, die den natürlichen Vorbildern gekonnt nachempfunden sind.

 

Die große Freiheit: offene Raumkonzepte für Wohnen, Essen und Kochen

 

Der Trend ging bereits die letzten Jahre hin zu offenen Wohnräumen, um ein freies Lebensgefühl zu erzeugen, lichtdurchflutete Raumwelten zu schaffen und verschiedene Lebensbereiche miteinander zu verbinden. Diese Ziele sind Teil der Küchentrends 2017 und werden mit der Verschmelzung von Wohn-, Ess- und Kochbereich erreicht. In diesem Jahr sind Wohnküchen populär, die eine Bandbreite an Möglichkeiten bieten:

 

+      Kinder können spielen, malen oder lernen, während die Eltern in der Küche arbeiten

+      mit Familie und Freunden gemeinsam kochen

+      Kommunikatives Kochen und Backen: derjenige, der sich um das Essen kümmert, kann sich mit den Gästen am Tisch unterhalten

+      Küchenpartys: Der Aperitif wird am Küchentresen eingenommen, Fingerfood auf der Kochinsel serviert. Salate, Fleisch und Co. stehen zur Selbstbedienung auf dem Esstisch.  

 

Die Verschmelzung der verschiedenen Lebensbereiche erreichen die Küchentrends 2017, indem die Küchenschränke nun sehr an Wohnzimmerschränke erinnern. Auf diese Weise ist ein nahtloser Übergang der ehemals voneinander getrennten Räume möglich. Im gleichen Möbel können in der einen Schrankseite Bücher, Fotoalben und Wohnaccessoires und auf der anderen Geschirr, Gläser und Tassen verstaut werden. Damit der Küchencharakter reduziert wird, besitzen Elektrogeräte wie Backofen und Kochfeld vermehrt Fronten aus schickem Metall, sodass sie perfekt zu den Hightech-Geräten im Wohnraum passen. Dass Technik in der Küche eine große Rolle spielt, beweist auch der folgende Küchentrend 2017.

 

Innovative Technik für mehr Kochspaß


Aktuell sind in diesem Jahr Soundsysteme, die in den Küchensockel eingebaut werden, um den vorhanden Hohlraum als Schallkörper zu nutzen. Ob Chart-Hits, Oldies oder das Hörbuch vom Lieblingsautor - was gespielt werden soll, wählen Sie einfach über Ihr Smartphone oder Tablet aus. Anschließend erfolgt die Kommunikation via Bluetooth. Praktische Ergänzung zu diesem Küchentrend 2017 sind Halterungen und Docking-Stationen für Tablets und Smartphones, die in die Küchenschränke beziehungsweise Arbeitsplatte integriert werden können.

Eine weitere Innovation, die in den diesjährigen Küchen vielfach zu finden ist, sind sogenannte Muldenlüfter. Dabei handelt es sich um spezielle Dunstabzüge, die im Kochfeld verbaut sind. Dies hat entscheidende Vorteile:

 

  1. Effektiver Abzug: Die Kochdünste werden direkt an den Töpfen und Pfannen abgesaugt. Dadurch verteilen sie sich nicht mehr so sehr im Raum.
  2. Kopffreiheit: Früher konnte eine Dunstabzugshaube über dem Kopf sehr störend sein und eine einengende Wirkung besitzen. Vor allem große Menschen hatten Schwierigkeiten, wenn das Gerät für sie zu niedrig montiert war. Die neuen Muldenlüfter bieten mehr Kopffreiheit und damit größeren Spaß am Kochen.
  3. Planungsfreiheit: Da eine Montage an der Decke nicht mehr notwendig ist, können Sie das Kochfeld nun viel freier als vorher platzieren. Sie müssen nicht mehr auf einen möglichen Deckenanschluss achten, wenn Sie den idealen Platz für das Kochfeld suchen.

Dieser Küchentrend 2017 passt hervorragend zum Trend der Verschmelzung von Kochen, Essen und Wohnen. Zum einen verbreiten sich die Küchendünste weniger stark vom Kochbereich in die anderen Bereiche. Zum anderen wirkt der gesamte Raum noch offener und großzügiger, wenn keine Dunstabzugshaube an der Decke den Blick versperrt.

 

Tipps, wie Sie die Trends günstig umsetzen

 

Wenn Sie ein geringes Budget für Ihre neue Küche haben und sich daher für ein günstiges Angebot entscheiden müssen, ist die Ausstattung in der Regel auf das Wichtigste beschränkt. Mit diesen Tipps können Sie dennoch die Küchentrends 2017 verwirklichen.


  Die meisten günstigen Küchenhersteller bieten Trendfarben ebenfalls an, sodass Sie problemlos eine Küche in Grau oder Hellblau realisieren können.

  Manche Farben/ Oberflächen fallen in höhere Preiskategorien, weshalb Sie vielleicht Kompromisse eingehen müssen. Entscheiden Sie sich dann für eine Küche in Weiß, denn diese können Sie mit Accessoires in Trendfarben leicht aufpeppen.

  Technische Raffinessen wie Soundsysteme können Sie separat kaufen und selbst montieren. Dazu ist in der Regel nur ein wenig handwerkliches Geschick gefragt.